Sandra Barth - Management Trainerin & Coach in München

Sandra Bart ist Management Trainerin und Coach.

In Ihre Arbeit integriert Sie ihre hellsichtigen und heilerischen Fähigkeiten.

 

 

Liebe Sandra, wie sieht Dein perfekter Tag aus?

Den perfekten Tag gibt es für mich nicht, dafür schätze ich die Abwechslung viel zu sehr. Die Tage sind also für mich perfekt, wenn sie sich voneinander unterscheiden und mir jeder Tag eine andere Qualität eröffnet. Es gibt aber ein paar Bereiche, die ich in fast jeden Tag integriere. Das ist zum einen Meditation.

Wenn ich ausreichend Zeit finde, meditiere ich morgens und abends, wenn die Tage sehr ausgefüllt sind, dann finde ich fast immer zumindest Zeit vor dem Schlafengehen dafür. Und auch für Yoga finde ich an vielen Tagen der Woche Zeit. Wenn es dann noch möglich ist, dass ich ein feines, frisches und veganes Essen bekomme, dann ist der Tag schon ganz wunderbar. Und dann sind da natürlich noch die Menschen! So sehr ich die Stille schätze und auch für mich brauche, so sehr liebe ich auch die Begegnung mit Menschen – ganz egal wo, ob über die Arbeit oder liebe Freunde oder neue Begegnungen.

 

 

Du integrierst Hellsehen und Heilarbeit in Deinen Beruf als Managementtrainerin & Coach.

Wie bist Du dazu gekommen?

 

Es hat bei mir eine ganze Weile gedauert, bis ich zu meiner Berufung gefunden habe. Was sich jedoch wie ein roter Faden durch mein Leben zieht, ist das Lernen und persönliche Wachsen. Nachdem ich viel Zeit für mein persönliches Wachstum verwendet und damit immer mehr Lebensfreude entwickelt hatte, war es mir ein Anliegen, das an andere weiterzugeben. Und so wie ich gewachsen bin, ist auch mein Angebot gewachsen und wird es auch weiter tun. Begonnen hat es mit der Mangementtrainerin und dem Coaching. Nachdem mir Yoga so viel auf meinem Weg gegeben hat, habe ich auch das integriert und so wurde ich Yogalehrerin. Je mehr ich mich damit befasste, desto bewusster wurde ich mir, dass in mir noch mehr Fähigkeiten schlummern – nämlich die spirituellen. Also habe ich spirituelle Lehrer gefunden und mich von ihnen ausbilden lassen. Je weiter ich da eingetaucht bin, desto weiter wurde auch mein Angebot und so integriere ich nun auch Heilarbeit und Hellsehen.

Da ich alle diese Tätigkeiten liebe, liegt es für mich nahe, sie zu kombinieren und damit meinen ganz eigenen Weg zu beschreiten.

 

 

Welche Facette Deines Berufs macht Dir am meisten Spaß ?

 

Am meisten erfüllt mich das Zusammensein mit Menschen und wenn ich dazu beitragen kann, dass das Leben ein Stückchen freudvoller, leichter und gesünder wird. Es ist für mich jedes Mal ein großes Geschenk, wenn ich das Leben anderer bereichern kann.

 

 

 

Du besitzt auch ein persönliches Symbol, möchtest Du etwas dazu berichten?

Es ist ganz faszinierend, denn ich habe mein persönliches Symbol erst vor kurzer Zeit bekommen und ich merke schon, wie es zu wirken beginnt. Für meine berufliche Entwicklung gibt es mir die Energie, meinen Auftritt nach außen nun kraftvoll voranzubringen und ich freue mich schon, wenn ich es auf meiner neuen Website veröffentlichen kann.

Zu Hause habe ich ein Symbol von ErzEngel Raphael. Er ist der Engel der Heilung und ich fühle mich dadurch bei meiner energetischen Heilarbeit unterstützt. Es ist für mich einfach eine schöne Einladung an die Engel Raum zu nehmen und mich zu begleiten.

 

 

Wie tankst Du neue Kraft, wenn Du mal nicht wirklich „on the top“ bist?

Für mich ist es die Natur, die mir am meisten Kraft gibt. Ich lebe ja in der Stadt und ich liebe das Leben dort. Jedoch wenn ich mich kraftlos fühle, dann mache ich mich auf den Weg in die Natur. Am liebsten mit meinen Barfußschuhen, dann ist der Bodenkontakt noch stärker. Ein paar Stunden in der Natur in Bewegung und ich bin wieder aufgetankt. Das geht bei jedem Wetter und ganz besonders gut geht es, wenn die Sonne scheint. Ich liebe die Sonne!

 

 

Was ist Dir besonders wichtig in Deinem Lebens-Umfeld?

 Das ist die Wärme. Wärme in jeglicher Hinsicht, sowohl in zwischenmenschlichen Beziehungen als auch bei der Temperatur.

 

 

Hast Du eine Botschaft für die Welt?

Liebe dich selbst! Und das ist ganz und gar nicht egoistisch gemeint, denn je mehr du dich selbst liebst, desto mehr bist du in der Lage andere zu lieben.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0